Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und weiterer Rechtsvorschriften möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung, auf Informationen für den Foto- und Videoeinsatz sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Ein gewinnfreudiger Tag

Die Damen und die Herren hatten ihre letzten Spiele der regulären Saison bei perfektem Ballwetter.

Svenja

Die Herren empfingen die Berlin Flamingos und legten gleich furios mit einem 8-Punkte-Inning los.

"Wellington" Torres Peralta, der zuvor schon einen Single und einen Triple hatte, beendete das Spiel mit einem Inside-the-Park-Homerun zum 12:2 Sieg. Dennoch müssen die Herren in zwei Wochen in den Playdowns gegen die Berlin Braves antreten.


Die Damen spielten zugleich bei den Potsdam Porcupines und gerieten nach dem ersten Inning mit 0:2 in Rückstand. Die Battery Roxana Neuber und Alisa Reiter glich im zweiten Inning aus und Helen Baskaya, Victoria Wildling und Melanie Sander erliefen im dritten Inning die Führung für den SCC.

Potsdam konterte mit einem Gegenpunkt, dann hatten die Challengers ihr bestes Offensiv-Inning mit fünf Runs. Als Closer übernahm dann Victoria Wildling den Pitching-Job und warf zwei Shutout-Innings. Da auch die Challengers nicht mehr punkten konnten, blieb es beim 10:3 Endstand.
Im zweiten Spiel warf Ivonne Büchner auf Victoria Wildling und die Challengers-Damen übernahmen gleich durch diese beiden und Roxana Neuber die Führung. Im zweiten Inning verkürzten die Porcupines auf 3:1, aber Helen Baskaya stellte als Pinch-Runner für Melanie Sander den alten Abstand wieder her. Die Porcupines verkürzten erneut, aber dann legten die Challengers vier Runs (Joanne Kaiser, Victoria Wildling, Roxana Neuber und Ivonne Büchner) vor. Melanie Sander übernahm nunmehr das Pitching und musste nach einem Zu-Null-Inning im fünften Inning zwei Runs, darunter einen Inside-the-Park-Homerun durch Henriette Dinger zum 8:4 Endstand zulassen.
Als ungeschlagener Meister von Berlin-Brandenburg und zweiter im Nord-Pool A fahren die Damen in zwei Wochen erneut nach Potsdam zum Final-Six-Turnier des Nord-Cups und treffen dort auf die Hamburg Knights, die HSV Wildcats Softball, die Bremen Dockers Baseball, die Holm Westend 69'ers (HWS) und die Kiel Seahawks.

Tags: 2. Herren, 1. Herren, Damen