Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und weiterer Rechtsvorschriften möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung, auf Informationen für den Foto- und Videoeinsatz sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Rückblick auf die letzten zwei Wochenenden

Aus redaktionellen Gründen erst jetzt eine Zusammenfassung der letzten beiden Wochenenden:

Die Herrenmannschaft trat am 1.7. beim Tabellenführer Berlin Flamingos an. Es gelangen zwar drei Runs, aber Fehler im Baserunning verhinderten eine höhere Punktausbeute. Von den eingesetzten Pitchern konnte lediglich Middle-Reliever „Wellington“ Torres Peralta die Frohnauer Hitter im Zaum halten, die Partie endete mit 3:13 für die Nordberliner.

Die Jugend-Spielgemeinschaft mit den Spandau Dragons empfing derweil die Potsdam Porcupines. Pitcher waren erneut Amelie Neuendorff und Schülerspieler Jamie Wodarczyk. Als weitere Schülerin debütierte Jocelyn Sander in der höheren Altersklasse und konnte hierbei sogar zwei Runs erlaufen. Insgesamt ging das Spiel mit 11:14 an die Gäste aus Brandenburg.

Am 2.7. empfingen die Damen die Holm Westend 69ers. Im ersten Spiel entwickelte sich ein Pitcherduell zwischen Victoria Wildling und Sonja Barz, das letztere mit einem 2-RBI-Basehit zum 1:3 für Holm für sich entscheiden konnte. Zuvor hatte Melanie Sander das 1:0 für die Challengers erlaufen. Closerin Roxana Neuber hielt den Punktestand, aber offensiv gelang auch den SCC-Damen kein weiterer Run, so dass es beim 1:3 blieb.

Die zweite Partie begann mit einem kurzen Raindelay und nunmehr profitierten die Hitter vom feuchten Wetter. Melanie Sander war Starter für Berlin, das letzte Inning übernahm erneut Roxana Neuber. Zuvor hatten die 69ers bereits auf Sonja Barz zurückgewechselt, die aber auch nicht verhindern konnte, dass sich die Challengers mit 10:8 durchsetzten. Drei Runs steuerte Jenny Paul zum Sieg bei, offensives Highlight waren Back-to-Back-Triples von Melanie Sander und Roxana Neuber auf zwei verschiedene Pitcher.

Die Schülerspielgemeinschaft mit den Berlin Sliders konnte ihren Heimvorteil gegen die Berlin Roadrunners am 8.7. nicht nutzen und unterlag mit 5:15.

Der Offensiv-Slump der Herren fand am 9.7. gegen die Berlin Roosters ihren traurigen Höhepunkt. Lediglich ein Basehit (Double) gelang den Charlottenburgern, Starting Pitcher Wilgen Reyes bot dieses Offensiv-Highlight. Defensiv hielt er die Challengers dennoch lange im Spiel, allerdings fielen die Rudower Hits in den entscheidenden Momenten in die Lücken der Charlottenburger Verteidigung, so dass die Roosters gegen „Wellington“ Torres Peralta nur noch einen Run zum vorzeitigen Ende brauchten, der ihnen an Home auch knapp zugesprochen wurde, Endstand 0:10.