Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Das Spätsommerupdate - Sander-Duo Shutout und vieles mehr

Im letzten Update konnten wir nur eine Handvoll Spiele zusammenfassen. Diesmal sieht das ganz anders aus: Ein Großteil der Saison ist gespielt - seit dem letzten Update wurden knapp 20 Spiele ausgetragen. Über einige der Spiele findet ihr unten unsere Nachbereitung.

Nachwuchs-Softball – Juniorinnen sichern sich die kleine Meisterschaft

In der Zwei-Team Softball-Nachwuchsliga starteten die Teams zum ersten von insgesamt sechs Duellen Mitte August. Bereits im ersten Aufeinandertreffen präsentierte sich das Team der Challengers Schlagfertig. Viermal wurden die 5 Runs eines Innings erzielt – nach fünf gespielten Innings hatte das Team 16 Läuferinnen um die Bases geschickt – den Ravens gelangen 6. Endstand 16:8.

Einen Monat später fand man sich im Grunewald zum erneuten Duell. In dieser Partie lies Challengers-Pitcherin Jocelyn Sander den Ravens wenig Chancen. Insgesamt erzielte sie 13 Strikeouts, bei nur 23 Batters Faced. Die Offensive trug ihr übriges bei: Endstand 14:2 für die Challengers.

Zum ersten Doubleheader des Jahres fanden sich die Teams am folgenden Wochenende ein. Nach einem souveränen 16-6 Sieg im ersten Spiel des Tages, war der mögliche Meisterschaftsentscheider doch lange offene – bis ins vierte Inning gaben sich beide Teams wenig. Erst mit Beginn des fünften Innings konnte man einige Runs zwischen sich und die Ravens bringen und mit dem 12:9 Sieg die Meisterschaft vorzeitigt einfahren. Herzlichen Glückwunsch!

Schüler & Jugend – Ein durchwachsener Herbst für den Baseball-Nachwuchs

Die Schülerspielgemeinschaft von Challengers & Ravens hatte im Spätsommer einen eher unglücklichen Herbst. Nach dem Erfolg zum Saisonauftakt folgten insgesamt vier Niederlagen. Durch die Spiele hinweg zeichnete sich ein ähnliches Bild: Die Challegners / Ravens hatten am Schlag nur mittelmäßigen Erfolg und konnten so mit den Gegnern wie Skylarks, Wizards & Flamingos nicht mithalten. Gegen die Wizards unterlag man 4-16, gegen die Flamingos mit 7-20 und gegen die Skylarks mit 6-11 – obwohl es hier kurz nach einem möglichen Comeback aussah.

In der Jugendaufauliga standen drei Partien an: Im August empfingt man die Eagles aus Mahlow und im September waren bisher die Roadrunners & Wizards zu Gast. Gegen die Mahlower zeigte man sich als äußerst großzügiger Gastgeber: Nur zu Acht gelang nur ein einziger Hit – während die Eagles gegen Pitcher Hamilton Turner besser trafen. Endstand 1:11.

Gegen die Wizards lief es einige Wochen später legte das Team stark los in Inning 2 und erspielte sich schnell die Führung. Mit einer guten Defensive von Innings 4 bis 6 konnte das Team die Wizards von einer Aufholjagd abhalten und damit den ersten Sieg des Jahres einfahren. Endstand 8:5.

Beim Gastspiel der Roadrunners 14 Tage später fiel das Team jedoch in alte Muster zurück: Das Pitching erwischte keinen guten Tag. So lies man viele Runner zu, erlaubte viele Walks, wodurch man doch ein recht eindeutiges 2-13 schlucken musste.

Softball - Sander-Duo dominiert im Pitching Circle

Erst spät starteten die Challengers in die Softball-Saison: Mitte August stand das erste Spiel gegen die Ravens an. Von Beginn an waren die Challengers im Spiel und legten mit 5 Runs direkt los. Nach einer kleinen Verschnaufpause in der die Ravens auf 6:3 verkürzten, wachte die Offensive wieder auf und produzierte 11 weitere Runs in Innings 4 und 5. Durch Spiel hinweg ließ man den Ravens wenig Chancen – Fehler wurden konsequent ausgenutzt. Insgesamt profitierten die Challengers von 12 Fehlern der Gastgeberinnen. Am Ende stand ein 17:5 Auftaktsieg für die Challengers.

Im Rematch die Woche darauf benötigte das Team ein Inning, um in die Partie zu finden – legte aber dafür in Inning zwei richtig los. Nachdem man die Ravens erneut ohne Run hielt, konnte die Offensive insgesamt neun eigene Läuferinnen nach Hause bringen. Zwar gelangen den Gästen zwei Runs, mit einem eigenen Run markierte das Team mit dem zwischenzeitlichen 10:2 den Winning Run. Im restlichen Verlauf des Spiels kämpften sich die Neuköllnerinnen immer näher an die Challenges heran. Hinter einer soliden Defensive und mit zwei zusätzlichen Runs ließen die Gastgeberinnen jedoch nichts mehr anbrennen. Endstand 12:9.

Zwei Wochen später fanden sich die Porcupines aus Potsdam an der Hans-Rosenthal-Sportanlage ein. Doch zu holen, sollte es für sie nichts geben. Hinter dem Mutter-Tochter Pitching Duo aus Melanie & Jocelyn lies die Defensive nichts anbrennen – die Gäste bekamen keine Keule an den Ball (2H, 2 BB). Die eigene Offensive konnte 5 eigene Hits beisteuern, nutzte aber Fehler der Porcupines gnadenlos aus. So war das Spiel nach zweieinhalb Innings gelaufen. Zu Buche standen am Ende 18 Runs für die Challengers – und ein Mutter-Tochter Shutout für Melanie & Jocelyn Sander. Endstand: 18:0.

Bezirksliga – Zwei knappe Kisten & zwei Blowouts

Die Dauerspieler im Spätsommer waren eindeutig die Challengers II in der Bezirksliga. Im August standen die Challengers II jedes Wochenende auf dem Feld. In den ersten drei Spielen des Monats konnte man 2 Siege einfahren.

Am 22.08. ging es zum Duell gegen die Wizards 2. Offensiv tat sich das Team schwer gegen das gegnerische Pitching. Den Gästen gelang es über die ersten drei Innings einen 3:0 Vorsprung zu erspielen. Das sollte es aber gewesen sein, für die Wizards. Mit einem Run im dritten Inning konnten die Gastgeber verkürzen und im 6. Inning auf 2:3 aufschließen. Im letzten Inning des Spiels konnte man zwar nochmal durch einen defensiven Fehler mit zwei Aus einen Runner auf die Bases zu bekommen – dieser schaffte es jedoch nicht weiter nach Hause. So stand am Ende eines umkämpften Spiels eine 2:3 Niederlage für die Challengers zu Buche.

Eine Woche später waren die Flamingos 3 zu Gast an der Hans-Rosenthal-Sportanlage. Nach einem ausgeglichenen Beginn gerieten die Gastgeber im dritten Inning in einen 5:2 Rückstand, den die Flamingos mit einem weiteren Run auf 6:2 ausbauen konnten. Doch dieses Mal antwortete die Challengersoffensive mit vier eigenen Runs zum 6:6 Zwischenstand nach vier gespielten Innings. Der Tisch war also bereitet für ein spannendes Finish. Die Gäste wussten welche Stunde geschlagen hatte: In der oberen Hälfte des sechsten Innings konnten sie zwei Läufer nach Hause navigieren. Zwischenstand 8:6. Als Gastgeber schlug man nach. Bereits der erste Batter erreichte die Base mit einem Walk, doch wurde als zweites Aus des Innings auf dem Weg nach Hause auf einen Wild Pitch ausgetaggt. Mit zwei Aus gelangte First Baseman Jonas Baur auf Base. Direkt darauf konnte Victor Geronimo mit einem Single den eingewechselten Christian Wanning zum 7:8 nach Hause bringen. Damit war der Tying Run auf Base 3, der Winning Run auf der ersten Base. Doch trotz aller Bemühungen schlug Center Fielder / Shortstop Eric Neumeister einen Popout zum Pitcher für Aus #3. Endstand: 7:8.

Nach dem ersten spielfreien Wochenende des Spätsommers für das Team, ging es an einem Wochenende gleich zweimal zur Sache: am 11.9. trat man in Neukölln gegen die Drittvertretung der Sluggers an. Nach einer frühen Führung bekam man keine Keule mehr an den Ball und kam so schnell ins Hintertreffen. Insgesamt kassierte das Team 13 Runs in Innings zwei und drei. Damit war das Spiel schnell gelaufen. Endstand: 1:13.

Direkt am Sonntag drauf fanden sich die Challengers II vor heimischer Kulisse zum Spiel gegen die Skylarks 3 ein. Auch wie Tags zuvor war der Kurs des Spiels schnell klar: Gegen einen sehr unerfahrenen Pitcher wurden die Bases mit den ersten drei Battern direkt geladen. Auch ein früher Pitching Change der Skylarks brachte keine Änderung: Am Ende des Innings hatten die Gastgeber einmal durch die eigene Batting Order geschlagen – auch wenn 4 defensive Fehler das Inning zusätzlich verlängerten. Zwischenstand: 8:0 Challengers. Defensiv ließ Pitcher Christian Wanning wenig anbrennen – insgesamt sollte das Team nur drei Runs zulassen. Im weiteren Verlauf des Spiels hatte das Team immerwieder Hilfe der Gegner: Insgesamt erlaubten sich die Skylarks 12 defensive Fehler. Endstand nach 4 Innings: 20:3 für die Challengers.

Landesliga – Gemischte Bilanz in komischem Spielplan

Das Landesliga Team hat dieses Jahr ein wenig das kurze Streichholz der Spielplanmacher gezogen. Im August hatte man nur ein einziges Spiel gespielt – ein paar andere Termine wurden verschoben oder fielen aufgrund von Verschiebekonflikten gänzlich aus. So kam es zustande, dass das Team nach der Auftaktniederlage gegen die Sliders erst Mitte September das zweite Saisonspiel austragen konnte.

Am 11.09. waren die Wizards zu Gast im Grunewald. Gegen die Gäste aus Zehlendorf ergab sich früh ein stark umkämpftes Spiel ohne große Highlights, in dem die Challengers sich einen knappen 2:1 Vorsprung nach drei Innings erspielten. Und dann öffneten sich die Fluttore – nicht in einem übertragenden Sinn – sondern im wahrsten Sinne des Wortes: In einer Viertelstunde Regenunterbrechung wurde der Platz derartig unter Wasser gesetzt, dass es über eine Stunde dauern sollte, bis die Bespielbarkeit wieder gegeben war und das Spiel fortgesetzt werden konnte. Bei der Trockenlegung des Platzes erwies sich die jüngste Anschaffung im Zeughaus der Challengers erneut als unglaublich hilfreich: Die Wasserwalze leistete ganze Arbeit. Fast noch beeindruckender als die Walze, war die Walzenschieberin: Jocelyn Sander hatte wenige Stunden vorher ein gesamtes Jugendsoftball-Spiel gepitcht und schob nun die Walze fleißig über den Platz und wollte sich dies auch nicht von den Landesliga-Herren abnehmen lassen.

Auf einem nun wieder bespielbaren Geläuf starteten die Challengers wesentlich frischer aus der unerwarteten Pause und bauten den Vorsprung auf 5:2 aus nach vier Innings aus. Zuvor in der eigenen Defensiv-Phase gab es den wohl schönsten Spielzug des Wochenendes: Eine echte dominikansiche Co-Produktion - ein 2-5-6 Double Play in dem beide Runner der Wizards auf den Bases ausgetaggt wurden. Catcher Willy zu Thirdbaseman Joel, der zu Shortstop Welinton warf. Klasse Ding. Inning durch.Den Zahn gezogen hatte man den Wizards mit dem Double-Play jedoch noch nicht. Der stark servierende Pitcher Fede De Luca gab in Inning 5 zwei Runs ab. Zwischenstand 5:3. Mit dem Wechsel auf dem Mound sorgte Closer Welinton Peralta für klare Verhältnisse: die Wizards sahen keinen Stich mehr. Man selbst konnte noch zwei Runs nachlegen. Endstand 7:3.

Eine Woche nach dem Spiel in der Abendsonne überm Grunewald fanden sich exakt neun Challengers auf dem Tempelhofer Feld zum Duell mit den Skylarks 2 ein. Anders als die Woche zuvor, lief wenig zusammen. Das starke Pitching von Victor Geronimo hielt das Spiel lange offen erscheinen, doch ein paar defensive Fehler und eine extreme Harmlosigkeit am Schlag (2Hits & 4 Walks) ließen wenig Zweifel daran, welches Team hier als Sieger vom Platz gehen sollte. Über die ersten vier Innings konnte man die Skylarks noch im Zaum halten und gab nur drei Runs ab. Im fünften Inning hatten sich die Gastgeber auf den Pitcher eingestellt und konnten sieben weitere Runs zum 10:0 Endstand erzielen.

Mehr schmerzen als diese Niederlage, wird aber der Abgang eines langjährigen Challengers: Thirdbase Man & Jugendcoach Philipp Kuttner bestritt sein wahrscheinlich erstmal letztes Spiel für die Challengers.

Wir bedanken uns herzlich für die letzten 9 Jahre und dein unermüdliches Engagement und wünschen dir im neuen Lebensabschnitt alles Gute und viel Erfolg!

 

Fotos: Sascha Hoecker, Achille Abboud, Ann-Kathrin Zimanji & Melanie Sander.

Was steht an?

Die Spielplanung diese Saison hatte bereits mit dem ein oder anderen Curveball zu kämpfen. Trotzdem stehen noch einige Spiele an, von denen wir hoffen, dass sie tatsächlich stattfinden.

Zunächst ist es aber am 25.9. Zeit für den Berlin Marathon, bei dem wir wie immer Streckenposten abstellen. Außerdem ist eine Abordnung unserer Nachwuchssoftballerinnen dieses Wochenende mit der BSVBB Auswahl auf dem Weg nach Köln zum Länderpokal. Viel Erfolg!

Die weiteren Spiele:

Schüler:

-          03.10. - Challengers vs. Roadrunners

-          09.10. – Challengers @ Rams

Jugend:

-          26.09. – Challengers vs. Flamingos

-          03.10 – Challenges @ Wizards

Nachwuchs-Softball:

-          03.10. – Challengers vs. Ravens (DH)

Softball-Verbandsliga:

-          10.10. – Challengers vs. Skylarks (DH)

Bezirksliga:

-          09.10. - Challengers II vs Skylarks 4

Landesliga:

-          09.10. – Challengers @ Roosters

-          16.10. – Challengers vs. Dragons

Tags: BB-Bezirksliga, BB-Landesliga, Jugend, Damen, Schüler, Baseball, Softball

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB