Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Grand Slam krönt Bezirksliga-Sieg zum Homeopener

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter den Challengers. Fünf Teams waren im Einsatz: Die Damen traten zu einem Doubleheader bei den Bravettes an, die Bezirksliga empfing die Sluggers 3, die Softball-Juniorinnen hatten die Ravens zu Gast, die Schüler spielten gegen die Flamingos und die Jugend trat gegen die Rams 2 an.

Damen souverän gegen Braves

Pitcherknappheit stand über diesem Softballwochenende. Die Damen traten samstags bei den Bravettes an und hatten mit Melanie Sander und Elisabeth Koutela-Tsavdaridou zwei angeschlagene Pitcher zur Verfügung sowie Roxana Neuber, die den Winterrost noch nicht ganz abgeschüttelt hatte. Melanie Sander übernahm das erste Spiel und brauchte aufgrund einer starken Offensive nur drei Innings zu werfen. Vier Runs im ersten und dritten Inning und zwei im zweiten ergaben neben einer guten Defense und einem Pitching, dem man die Verletzung kaum anmerkte (5 Strikeouts in drei Innings) einen Endstand von 10:2, beste Punktesammlerinnen waren Melanie Sander und Roxana Neuber mit jeweils drei.

Im zweiten Spiel stand dann Roxana Neuber auf dem Rubber. Nach zwei Innings hatten die SCC-Damen bereits eine 8:2-Vorsprung herausgeschlagen, dann kam offensiv und defensiv etwas Sand ins Getriebe. Die Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und konnten im vierten Inning auf 9:7 verkürzen. Die drei Runs der Challengers im fünften Inning blieben jedoch unbeantwortet, so dass das Spiel mit 12:7 für den SCC endete. Roxana Neuber war inzwischen auf Betriebstemperatur und beendete das Spiel mit zwei Strikeouts und einem eigenhändigen Groundout zur Ersten Base. Anika Czerny und Melanie Sander erzielten jeweils drei Runs. Emily Schröder, Neuzugang der Softball Juniorinnen, feierte ihr Verbandsliga-Debüt mit einem Single und einem Flyout zum Pitcher und auch Julia Solty kehrte ins Spielgeschehen zurück.

Bezirksliga gewinnt erstes Saisonspiel

Aus dem Vollen schöpfen konnte Coach Andy Sander beim Homeopener der Bezirksliga-Mannschaft gegen die dritte Mannschaft der Berlin Sluggers. Nach zwei sieglosen Spielen und teils desolaten offensiven Leistungen sollte nun der Trend umgekehrt werden und ein Erfolgserlebnis für das junge Team her. Das Team um Starting Pitcher Victor Geronimo präsentierte sich in der Defensive zunächst etwas wackelig und gab in den ersten beiden Innings je zwei Runs an die Gegner ab. Nach nur einem Run im ersten Inning erwachte die Offensive der Challengers zum Leben und legte in Inning 2 fünf Runs nach und sah sich zum ersten Mal in Front. Spielstand 5:4.

Nach einem schnellen dritten Inning konnte auch Relief-Pitcherin Amelie die Sluggers im vierten Inning punktlos halten, während die Offensive einen Run erzielte. Auch in Inning 5 konnte Amelie mit ihrem starken Pitching und unterstützt durch ein Inning-Ending Double Play von Second Baseman Vladimir Geronimo die Sluggers auf einen Run beschränken. Erneut am Schlag legten die Challengers gegen nun schwächer werdendes Pitching der Gegner richtig los: Insgesamt wurden 7 Runs erzielt und einmal durch die Lineup geschlagen. Nach einem Pitcher-Wechsel bei den Gegnern sorgte Starting Pitcher (nun Left Fielder) Victor Gernomio für das absolute Highlight des Spiels: Bei Bases Loaded und einem 0-2 Count feuerte er den Ball über den Zaun im Left Fields für einen Grand Slam!

Der Spielstand nach fünf Innings: 14-5. Closer Lotta Bahls trat nun auf den Mound, um das Spiel schnell zu beenden. Mit drei Strikeouts nach einem initialen Basehit konnte der Gegner schnell wieder aufs Feld geschickt werden. Den nötigen Run zum vorzeitigen Spielende erzielte Jason Rühl auf einen Wild-Pitch wenig später. Finaler Spielstand: 15-5. Damit feiert die zweite Mannschaft, besonders zur Freude ihres Coaches, den ersten Sieg der Saison und zeigte was in ihr steckt.

Neben Victor ist auch die Leistung von Catcher Kyle Songpanya in seinem Debut für die Challengers erwähnenswert: Er erreichte in jeder seiner 5 Plate Appearances die erste Base und erzielte drei Runs. Nur Shortstop Jason Rühl konnte mit 4 Runs mehr Punkte für die Challengers erlaufen.

Juniorinnen schlagen sich wacker

Im Juniorinnenduell am Sonntag fehlten die designierten Starter beider Teams. Für die Challengers nahm Lilli die Herausforderung an und übernahm den Starting-Job. Jocelyn kam dann noch als Closer an den Rubber. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem der Challengers-Nachwuchs immer einem kleinen Rückstand hinterherlief. Dieser Rückstand konnte dann mit Ablauf der Zeit auf 7:16 erhöht werden, so dass die Challengers ihrer Chance zum Nachschlagen beraubt wurden, da ja maximal 8 Punkte pro Inning (bei einem Grand-Slam-Homerun zum Abschluss) erzielt werden können. Dieses Endergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Lenya beeindruckte durch ihre Toughness, da sie nach einem Ball ins Gesicht tapfer weiterspielte.

Schüler und Jugend unterliegen

Am Sonntag traten außerdem die Schüler-SG mit den Sliders und Ravens gegen die Berlin Flamingos und die Jugend-SG mit den Dragons gegen die Rams 2. In beiden Spielen sahen die Challengers wenig Land gegen starke Gegner. So ging das Schüler-Spiel mit 6:19 und das Jugendspiel mit 2:20 verloren.

Fotos: Ann-Kathrin Zimanji & Patrick Wahl

Tags: BB-Bezirksliga, Jugend, Damen, Schüler, Baseball, Softball, Softball Nachwuchs

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB