Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Landesliga kämpft sich zurück, Bezirksliga, Schüler und Teeballer unterliegen

Bei teils frostigen Temperaturen und alles Anderem als gutem Baseballwetter standen am vergangenen Wochenende vier unserer Teams auf diversen Feldern Berlins. Am Samstag traten die 1. und 2. Mannschaft in Landes- und Bezirksliga gegen Roosters bzw. Braves 4 an. Sonntags folgten die Teeballer und Schüler-Spielgemeinschaften mit Sliders und Ravens.

Bezirksliga kommt bei Braves unter die Räder

Früh am Samstagmorgen um 11 Uhr Stand das erste Spiel des Wochenendes in der Bezirksliga an. Bei eisigen Temperaturen und kurzzeitigen Graupelschauern war man zu Gast bei den Berlin Braves 4. Das Spiel ist schnell erzählt: Eine ersatzgeschwächte zweite Mannschaft sah gegen einen gut schlagenden Gegner keinen Stich. Offensiv wie defensiv präsentierte man sich komplett neben der Spur. So nach 2 Innings stand es bereits 14:0 für die Gastgeber. In den ersten drei Innings wurden alle Batter direkt wieder zurück ins Dugout geschickt. Erst in Inning 4 gelang es Carlotta Bahls und Fritz Steingrube das drohende Perfect Game des gegnerischen Pitchers durch zwei Back-to-back Basehits mit 2 Out abzuwenden. Einzige Lichtblicke waren die Debuts von zwei Spielern in ihrem ersten Spiel in der Bezirksliga. Außerdem war das Pitching von Jugendpitcherin Amelie nach einem holprigen Start durchaus sehenswert. Darauf lässt sich doch aufbauen. Dennoch erschreckte die offensive Harmlosigkeit des gesamten Teams – in den kommenden drei Wochen bis zum nächsten Spiel wird hier dran stark gearbeitet werden müssen.

Landesliga mit viel Power

In der Landesliga ging es am Nachmittag bei ähnlich eisigen Temperaturen in der Paul-Rusch-Sportanlage für die 1. Mannschaft gegen die NSF Roosters. Gegen den Gegner hatte das Team aus dem vergangenen Jahr noch eine Rechnung offen. Zu Beginn schien es als sollten sich die Szenen aus dem letzten Jahr wiederholen. Offensiv fand man keinen wirklichen Zugang, defensiv agierte man viel zu fahrig. Nach dem erstem sehr durchwachsenen Inning sah man sich einem 1-9 Rückstand gegenüber. Doch anders als im Jahr zuvor fing sich das Team mit Beginn des 2. Innings, legte 5 Runs nach und erlaubte nur Einen. In Inning 3 errang man zum ersten Mal die Führung durch 6 Runs, gab sie aber postwendend wieder ab: Spielstand nach 3 Innings 12 zu 13. Im nächsten Inning wuchs der Rückstand nochmals an, denn die Offensive legte eine kurze Verschnaufpause ein und konnte nur einen Run erzielen, defensiv wurden erneut 3 Runs abgegeben. Es handelte sich glücklicherweise jedoch nur um eine kurze Verschnaufpause, denn im 5. Inning drehte man das Spiel endgültig zu für sich: Insgesamt wurden 9 Runs erzielt. Dank eines starken Pitchings von Closer Welinton Peralta gab man Defensiv keinen Run mehr ab und konnte so das 22-16 erfolgreich über die Zeit bringen. Nach 5 gespielten Innings und 2:47h Spielzeit war das spektakuläre Spiel endgültig beendet.

Während die Offensive zeigte was in ihr steckt und 17 Hits landete, präsentierte man sich Defensiv nicht immer sicher und beging 7 Fehler (Davon alleine 4 im ersten Inning). Durch die starke Offensivleistung konnten diese Probleme jedoch ausgeglichen werden. Ebenfalls eindrucksvoll war wie sich das Team nach dem schwierigen ersten Inning berappelte, nicht aufgab und zurück kämpfte. Hierfür gab es ein Sonderlob von Umpire Maxim: ‚Ihr seid als Team sehr engagiert an die Sache ran gegangen. Sieht gut aus!‘

Besonders hervorzuheben sind die offensiven Leistungen von Philipp Kuttner (5PA,4R, 2RBI, 4H, 1 2B, 1SB) und Robert Zimanji (5PA, 1 R, 4 RBI, 3 H, 1 2B, 1 SB). Zudem gelangen Third Baseman Micha Landsberger und Shortstop / Closer Welinton Peralta je ein Triple.

Kinder und Schüler starten in die Saison

Am Sonntag begannen zunächst die Teeballer in Spielgemeinschaft mit den Sliders und den Ravens im ersten Turniertag draußen mit Spielen gegen die Teeballer der Flamingos und der Roadrunners. Bei widrigen Bedingungen in der Hans-Rosenthal-Sportanlage gingen beide Vergleiche mit den anderen Teams jedoch leider verloren. So beendeten die Teeballer das erste Turnier auf Rang drei.

Am frühen Nachmittag stand zum Abschluss des Wochenendes noch das erste Spiel der Schüler-SG aus Challengers, Sliders und Ravens an. Im Duell mit den Berlin Roadrunners startete die neue SG in die neue Saison. In dicken Jacken wollte kein wirklicher Spielfluss bei den Challengers aufkommen. Bereits nach dem ersten Inning sah man sich einem 5:1 Rückstand hinterherlaufen. Nach drei Innings war das Spiel bereits beendet: Beim Stand von 15:1 für die Gäste fand die 10-Run-Rule Anwendung und die Gäste konnten als Sieger vom Platz gehen. Dennoch kann einiges Positives aus dem Spiel gezogen werden: Malak und Kilian feierten ihre Debuts als Pitcher bzw. Catcher. Außerdem verstand sich das neu zusammengewürfelte Team gleich bestens und die Stimmung war trotz des Wetters durchaus gut.

Wir wünschen allen Fans, Mitgliedern, SpielerInnen, Coaches, BetreuerInnen usw. schöne Ostertage!

Fotos: Maki Neuendorff, Fritz Steingrube und Ann-Kathrin Zimanji

Tags: BB-Bezirksliga, BB-Landesliga, Schüler, Kinder

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB