Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Softballjugend schlägt sich ordentlich bei ihrer ersten DM

DMTeam 2018

Foto Melanie Sander

Freitag morgen machten sich sechs Softball-Nachwuchsspielerinnen der Challengers auf den Weg nach Karlsruhe, um in Spielgemeinschaft mit den Knights Hamburg an der U-16-DM teilzunehmen. Der Samstag begann bei frischem, aber trockenem Wetter mit dem Spiel gegen die Spielgemeinschaft Augsburg Dirty Slugs - Softball und Baldham Blackhawks. Pitcherin Lilly war gut aufgelegt und konnte ihre Defense zu einem Three-and-Out führen. Josefine, Sarah und Helena brachten das Nordteam in Führung, aber die Bajuwarinnen konterten mit zwei Runs und legten ihrerseits ein Three-and-Out-Inning hin. Im dritten Inning konnten sie dann ausgleichen. Ein Double von Josefine läutete jedoch ein Big-Inning mit vier weiteren Basehits und insgesamt fünf Runs ein. Die Slugs/Hawks konnten im Gegenzug noch zwei Runs erzielen, dann gelang das dritte Aus zum Ballgame.

Im zweiten Spiel gegen die Mannheim Tornados waren es erneut Josefine, Sarah und Helena, die die ersten drei Punkte erzielten, Helena gelang dabei ein Homerun auf einen Coaches-Toss. Sarah war diesmal unsere Pitcherin, musste aber in ihrem ersten Einsatz bei einem großen Turnier vier Mannheimer Runs abgeben. Josefine glich auf Schlag von Lilly aus und jetzt stand auch die Defense und legte ein Shutout-Inning hin. Leider gelang uns im dritten Inning kein Run und Mannheims Spieler- und Coachinglegende Stephan Jäger verhinderte bei zwei Aus durch geschicktes Zeitmanagement bei zwei Runs Führung, dass es noch einmal eine Angriffsmöglichkeit für uns gab. Im letzten Spiel des Tages gegen die Mitfavoriten der SG München-Haar Disciples e.V. und Herrenberg Wanderers konnten wir zwar in den ersten beiden Innings verhindern, dass die Bayerinnen die Fünf-Run-Rule erreichten, aber nur im ersten Inning zwei Runs durch Lilly (Triple) und Helena erlaufen. Im dritten Inning legte Haar/Herrenberg dann fünf Runs vor, als Antwort konnte lediglich Lilly ihren zweiten Punkt erzielen. Im vierten Inning gelangen beiden Teams keine Runs mehr.

Das letzte Gruppenspiel am Sonntagmorgen ging gegen die Freising Grizzlies. Sarah und Lilly brachten uns in Führung und hinter Sarahs Pitching ging es mit 2:1 ins zweite Inning. Im zweiten Inning fischte der spätere MVP Mara von den Grizzlies auf Shortstop alles weg, was in ihre Richtung kam, so dass unserer SG keine Punkte gelangen. Auch wenn Freising nunmehr fünf Runs vorlegte, wechselten sie die Pitcherin, die zwar einen holprigen Start erwischte, aber durch ihre starke Defensive ohne Gegenpunkt blieb. Die Grizzlies hingegen konnen erneut die volle Punktausbeute einfahren und anschließend einer weiteren Aufbaupitcherin Spielpraxis geben. Jocelyn, Meiti und Rhea konnten noch einmal verkürzen, so dass sich die 5:11-Niederlage fast noch wie ein Sieg anfühlte ... es war immerhin das knappste Ergebnis, dass die späteren Turniersieger zuließen.

Als Gruppenvierter ging es dann in den Platzierungsspielen gegen die Darmstadt Rockets. Sarah konnte den ersten Run des Spiels erzielen, aber Darmstadt konterte und glich aus. Im zweiten Inning konnten Meiti, Somaya, Josefine und erneut Sarah das Infield umrunden. Den Rockets gelangen im Gegenzug nur zwei Runs. Leider gelangen uns in den nächsten zwei Innings keine Punkte mehr, während Darmstadt im dritten Inning mit drei Runs mit 5:6 in Führung gegangen war. Sarah übernahm jetzt von Lilly den Pitcherposten und es hätten drei sehr, sehr schnelle Aus gelingen müssen, um noch einmal an den Schlag kommen zu können. Es reichte aber nur noch für einen Pitch und ein damit verbundenes Aus, dann war die Zeit abgelaufen. Glückwunsch an die Rockets zum siebten Platz und Glückwunsch natürlich erst recht an Freising zur Deutschen Meisterschaft.

Fazit: Ein tolles Wochenende mit wertvollen Erfahrungen und abgesehen von einer gewissen Frische am Morgen nahezu perfektem Softballwetter liegt hinter uns. Als eine der jüngsten Mannschaften und einzigem Team ohne auch nur eine Spielerin aus dem ältesten Jahrgang haben wir uns teuer verkauft und eine gute Leistung gezeigt. Die Mannschaft, die sich vorher kaum kannte, ist gut zusammengewachsen und macht Lust auf mehr. Am Ende fehlte etwas die Kraft, aber obwohl wir mit Lilly (14) und Sarah (14) eines der jüngsten Pitcherduos auf den Platz stellten, hatten lediglich Darmstadt und Haar weniger Walks in den Begegnungen, in keinem der Spiele wurden mehr als fünf Walks geworfen, so dass sich die Coaches-Toss-Regel letzendlich zu unserem Nachteil entwickelte, da offensiv etwas die Durchschlagskraft fehlte, die getossten Bälle an den gegnerischen Infieldern vorbei zu bringen. Besonders deutlich wurde das gegen Freising, wo zwei Walks durch Sarah gegenüber insgesamt neun Walks der drei Grizzlies standen, die zu fünf Aus im Feld führten.

Alles zum Turnier (hoffentlich auch bald noch viele Fotos) gibt es bei den Gastgebern Karlsruhe Cougars auf der Homepage: https://karlsruhe-cougars.de/events/sb-dm-u16-2018/start/… vielen Dank noch einmal an Euch für das tolle Turnier.

Tags: Softball, Softball Nachwuchs