Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Erfolgreiches Eröffnungswochenende am Grunewald

Einen Tag nach der Mitgliederversammlung, bei der Fritz Steingrube offiziell in den Vorstand mit hineingewählt worden war, zeigte sich sein Wirken in der Öffentlichkeitsarbeit auf dem Platz.
Fünfzehn Spieler traten zum Homeopener gegen die Mahlow Eagles an, darunter viele neue aber auch alte, fast schon vergessene, Gesichter. Die SCC-Pitcher "Welinton" Torres Peralta und Jan Both warfen zusammen einen No-Hitter und gaben dabei lediglich drei Walks ab, die Defense fügte noch zwei Errors hinzu, so dass es auf Mahlower Seite nur fünf Baserunner in fünf Innings gab, von denen einer (David Hille) die Homeplate erreichte.
Konnten die Eagles im ersten Inning die Challengers-Offensive noch stoppen, brannte diese anschließend ein Feuerwerk ab. Sieben Basehits und zwei intentional Walks (für Willy Reyes) führten zu neun Runs im zweiten Inning, "Welinton" Torres Peralta fügte im dritten Inning noch einmal zwei Runs per Homerun über den Leftfieldzaun hinzu. Speedster Wilgen Reyes führte das Team mit zwei stolen Bases an.

Den Sonntag eröffneten die Schüler. Unsere Spielgemeinschaft mit den Berlin Dragons traten bei den Berlin Sluggers an. Drei SCC-Pitcher, die ihren ersten oder zweiten Pitching-Einsatz überhaupt hatten, fanden noch nicht in ihren Rhythmus, so dass die Sluggers die volle Punktausbeute einfahren konnten. Unsere Spielgemeinschaft kam ab dem zweiten Inning offensiv langsam in Tritt, konnte allerdings nur einen Run durch Paul Strehlow auf RBI-Single von Raphael Kupka erzielen. Endstand 1:11.

Besser lief es bei den Damen, die für den First-Pitch SCC-Maskottchen Charlotte zu Besuch hatten. Gegen die NSF Ravens stand eigentlich nur eine gesunde etablierte Pitcherin zur Verfügung. Roxana Neuber warf auch ein Zu-Null-Inning, verletzte sich dann aber im Offensivinning gleich nach einem Walk und konnte nicht weiterspielen. Also musste Melanie Sander, die nach einer Handverletzung eigentlich noch geschont werden sollte, unaufgewärmt einspringen und machte einen guten Job dabei. Die Offensive half ihr dabei und spielte 5:0- und 11:3-Führungen heraus. Zum Ende machten es die Ravens dann aber doch noch spannend und kämpften sich auf 11:8 heran, bis das erlösende letzte Aus gelang. Fleißigste Punktesammlerin für den SCC war Ivonne Büchner mit 3 Runs, Offensives Highlight war ein Triple von Anika Czerny.

Anschließend wurden noch zwei Innings als Freundschaftsspiel gespielt, um den vielen Neuzugängen beider Mannschaften noch Spielpraxis zu bringen. So konnte das nahezu optimale Softballwetter noch gut ausgenutzt und allen Beteiligten eine Extraportion Spaß beschert werden. Vielen Dank auch noch einmal an Umpire Detlef Buchleither, der mit in die "Verlängerung" ging.

Fotos: Roxana Neuber, Fritz Steingrube, Ann-Katrin Zimanji und Joanne Kaiser

Tags: 1. Herren, Schüler, Softball