Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Trainingsstop bis mindestens 19.4.

Aufgrund von Covid-19 stellen die Challengers, wie der gesamte SCC Berlin, allen Trainingsbetrieb bis mindestens Ende der Osterferien (19.4.) ein. Auch alle weiteren Vereins- oder Teamevents entfallen um die Ausbreitung des Virus zu erschweren. Wir bitten euch, euch im Alltag angemessen zu Verhalten und insbesondere im Umgang mit Risikogruppen besondere Umsicht walten zu lassen. Bei Fragen wendet euch bitte an ein Vorstandsmitglied oder schreibt uns eine Mail an die Allgemeine Info-Mail. Über weitere Neuigkeiten halten wir euch auf dem Laufenden. Allgemeine Informationen zu Covid-19 findet ihr beim Robtert-Koch-Institut: Link zum RKI.

Practice cancelled until april 19th

Due to the Covid-19 pandemic, all practices and other organized club activities have been cancelled until at least April 19th 2020. All divisions of the SC Charlottenburg have shut down in an effort to delay the spread of the virus. We ask you to please take appropriate safety precautions in your daily life. In case you have any questions, please ask a board-member of your choice or e-Mail us via the info-Mail. We will update you as soon as possible on further developments. For general information on Covid-19 consult the WHO's webpage: Link to WHO.

Landesligisten gewinnen Spiel 1 der Playoffs

Could not load widget with the id 139.

Nachdem die Challengers im letzten Ligaspiel vor 2 Wochen noch mit 21:11 gegen die Sliders einiges einstecken mussten, hieß es beim ersten Playoff-Duell gegen denselben Gegner eine Reaktion zu zeigen und in der Best-of-Three-Serie nicht in Rückstand zu geraten.

 

Dies gelang den Charlottenburgern in einem bis zum Ende ausgeglichenen Spiel denn auch, selbst wenn sich im defensiven Positionsspiel und besonders am Schlag noch einige Schwächen (Nur drei Hits in sieben Innings) offenbarten.

Die Challengers waren spätestens seit dem letzten Spiel gegen die Sliders, vor deren Offensivstärke gewarnt. Um dem entgegenzutreten, wurde Dominique Werner als Starter auf den Mound geschickt. Und daa auch Flüchtling Zaman Marofkhail ebenfalls bestens aufgelegt war, entwickelte sich in den ersten Innings ein Pitcherduell, welches erst im dritten Inning bei zwei Outs durch Justus Rising und dem ersten Hit des Tages gestört wurde. Selbiger war es auch, der den ersten Punkt aufs Scoreboard brachte. Im Anschlus konnte noch zwei weitere Rothemden aufgrund von Fehlern in der Sliders-Defensive punkten. Die 3 Punkte gaben kurzzeitig Selbstsicherheit, aber da die Challengers in den folgenden beiden Innings versäumten nachzulegen, konnten die Sliders ihrerseits in Führung gehen. Mit drei Hits im fünften Inning (begünstigt durch eine Regenunterbrechung) und zwei weiteren Hits gegen SCC-Reliever Alex deAtley im sechsten Innings wandelt sie den Rückstand in einen 6:3 Vorsprung um. Dass es nur 6:3 für die Sliders stand, war zu diesem Zeitpunkt auch einem routiniertem und überaus wichtigem Double Play von Justus Rising, Jerome Sorge und Karim El-Nacoury zu verdanken.

Als Heimteam durften die Challengers im sechsten Inning nachschlagen und El Nacoury nährte durch seinen Sprint zur ersten Base auf einen Strikout-Wildpitch Hoffnung auf Punkte. Philipp Kuttner mit einem Single und Reliever A. deAtley mit dem weitesten Hit des Tages (Double ins Left-Centerfield) brachten zuerst Nacoury zurück nach Home und konnten dann nach einem Wild Pitch und anschließendem Overthrows innerhalb eines Spielzugs die Partie wieder egalisieren. Die anschließenden Offensivbemühungen endeten in einem umstrittenen Tagout an dritter Base und brachten somit keine Punkte mehr ein.

Es ging mit 6:6 ins letzte reguläre Inning. Hier zeigte A. deAtley abermals seine Klasse vom Mound und strikte den ersten und dritten Batter des Innings aus. Mit einem Flyout durften die Challengers das Feld ohne Punktverlust räumen und konnten sich jetzt voll auf die Offensive und den einen notwendigen Run konzentrieren! Zwei Walks brachten die beiden Rising-Brüder schnell auf Base und ein Passed Ball auf W. deAtley direkt in Scoring Position. Auf den schnellen Nigel Rising war es dann Philipp Kuttner, der mit einem Sacrifice Hit den Ball ins Spiel, N. Rising nach Hause brachte und den Challengers den Sieg sicherte.

Kommenden Sonntag geht es dann an selber Stelle in Spiel 2 und falls nötig in ein weiteres Spiel 3. Mit dem Sieg im Rücken haben die Charlottenburger aber bereits einen großen, wichtigen Schritt in Richtung Landesliga-Meistertitel gemacht. Ein Meistertitel, der die SCC Challengers mit 3 Titeln zum Rekordmeister der Landesliga aufstiegen ließe. Wir sind gespannt, ob das gelingen wird und hoffen das Beste!

Tags: BB-Bezirksliga

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB