Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Bundesligisten ärgern Spitzenreiter, Schüler verkaufen sich teuer

Could not load widget with the id 136.

Am Samstag brachen die Challengers gutgelaunt, wenn auch dezimiert zum Auswärtsspiel beim unangefochtenen Tabellenführer Dohren Wild Farmes auf. Neben den beiden Jeromes (Sorge und Bongé) sowie Hugo Förster-Baldenius fehlte nicht nur Percy Marks krankheitsbedingt, sondern auch Jordi Gomez und Spielertrainer Wilgen Reyes aus beruflichen Gründen. Und so wurde es ein Spiel der ersten Male!

Justus Rising durfte das erste Mal von Beginn an sein Können unter Beweis stellen und Quereinsteiger Hartmut Kupka ein wenig Bundesligaluft schnuppern. Johannes Luka wiederum, zum ersten Mal in der Starting Lineup, sorgte mit seinen 3 Walks als Leadoff im Spiel 1 stets für RBI-Gefahr. Hannes Röh schließlich durfte es sich das erste Mal in seiner Karriere auf einem Bundesliga Mound bequem machen. Er warf 5 Innings und konnte dabei mithilfe seiner stark aufspielenden Nebenmännern bis ins 4. Inning eine 10:5 Führung halten. Dies gelang u. a. durch ein phänomenalen Diving Catch von Justus Rising zum Double Play sowie durch ein 5-6-3 Double Play zum Seitenwechsel bei Runner in Scoring Position. Die US-Importe Brenden Davis und Matthew Loeffler sorgten mit ihren zahlreichen Hits sowie durch ihre beiden Homeruns immer wieder für Punkte.

Am Ende setzte sich dann dennoch die individuelle Klasse der Wild Farmes durch Reliever Greg Scholz schaffte es nicht die Dohrener kurz zu halten und so gewannen diese Spiel 1 vorzeitig im 8. Inning mit 22:12.

 

Spiel 2 wurde wie üblich durch US-Werfer Loeffler eingeleitet. Und auch dieses Spiel ging sich gut an für die Rothemden. Nach 3 Innings führten die Challengers mit 3:2 durch Hits von Davis und Kilian sowie eines Homesteals von Kilian infolge eines Rundowns zwischen erster und zweiter Base. Doch auch diesmal fehlte den Challengers die Energie um die Führung ins Ziel zu bringen! Der von einer Erkältung geplagte Loeffler musste nach 5 Innings erschöpft den Mound verlassen und übergab beim Stand von 6:3 an Dominique Werner. Dieser gab sein Bestes, doch viele Walks und klare hits der Wild Farmers führten zu weiteren 7 Punkte, sodass auch Spiel 2 frühzeitig mit 13.3 verloren gegeben werden musste.

Nach den beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende steht kommendes Wochenende bereits das nächste Auswärtsspiel an. Dann in Hannover und mithilfe der Rückkehr der gewohnten Stammkräfte wird gegen den Tabellenvorletzten hoffentlich wieder über einen Sieg gejubelt werden können.

Die Schüler empfingen die Berlin Flamingos und konnten das erste und vierte (letzte) Inning jeweils 4:4 unentschieden gestalten. Jocelyn Sander erreichte alle drei Male die erste Base (Hit-by-Pitch und zwei Walks) und konnte wie Lukas Kuttner zwei Runs erzielen. Beide Pitcher, also Ole Voß und Jamie Wodarczyk, konnten jeweils RBI-Singles beisteuern, Amelie Neuendorff schlug einen RBI-Double. In den mittleren Innings konnte lediglich Annelie Spogat punkten, während die Flamingos jeweils die vollen 5 Runs einfuhren, allerdings konnte die Spielgemeinschaft zwei Inside-the-Park-Homeruns verhindern, einmal zum knappen Aus an Home (Nassim Abboud zu Amelie Neuendorff zu Jamie Wodarczyk), einmal konnte der Runner noch rechtzeitig abstoppen und zur Dritten Base zurückkehren. Endstand 9:18 für die Flamingos. Auch hier debütierte mit David Sieblist ein Rookie.

Tags: BB-Landesliga, Schüler