Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Junioren lassen Sieg im letzten Inning aus der Hand gleiten

Could not load widget with the id 135.

Am vergangenen Samstag stand für die Junioren Ligaspiel Nr. 6 an und zeitgleich das letzte Heimspiel Saison. Nach der starken Leistung letzte Woche, rechneten sich die Challengers auch gegen die Sluggers gute Chancen aus.

Und so gingen die Charlottenburger mit einem fast kompletten Kader in die Partie, in der Hugo Förster-Baldenius als Starting Pitcher begann. Doch die ersten Defensivaktionen der Challengers machten den Anschein, als würde das Team den Spielbeginn nicht wirklich wahrgenommen haben. Die Sluggers konnten früh Punkte vorlegen und so Druck aufbauen. Und obgleich die Challengers im Verlauf des Spiel immer mehr die Oberhand gewannen und den Rückstand nach und nach in eine Führung umwandelten, machte sich der SCC-Nachwuchs mit insgesamt 11 unnötigen Fehlern das Leben unnötig schwer (Sluggers: 4 Fehler).

Diese stetigen Ungenauigkeiten ermöglichten erst den Sluggers in jedem Inning zu punkten. Einzig im 6. Inning, als Alex de Atley als Closer übernahm, schafften es die Charlottenburger ohne Punktverlust aus dem Inning zu kommen. Tatkräftige Unterstützung bekam er dabei von seinem Bruder Will deAtley, der einen weiten Flyball ins Left-Field zum dritten Out sicher aus der Luft fangen konnte.

Die Challengers führten zu diesem Zeitpunkt mit 10:8 und waren nun mit ihren starken Schlagmänner an der Reihe, angeführt von den Rising-Brüdern. Doch diese vergaben leichtfertig die Chance zur Vorentscheidung und konnten ihrerseits auch keine Punkte nachlegen. Und so ging es ins letzte Inning in dem die Challengers keinen der ersten drei Schlagleute ausmachen konnten und beim Stand von 10:10 und 2 Outs ein Fehlwurf zur ersten Base zwei weitere Sluggers punkten ließ.

Damit war die Moral der Challengers endgültig gebrochen und sie schafften keinen Konter mehr, sodass das letzte Heimspiel der Saison am Ende unnötig und ärgerlich mit 12:10 verloren ging.

In zwei Wochen steht dann Ligaspiel 7 bei den Sluggers an und mit einer hoffentlich konzentrierten Leistung sollte dann eine andere Geschichte erzählt werden können!

Tags: Junioren