Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Trainingsstop bis mindestens 19.4.

Aufgrund von Covid-19 stellen die Challengers, wie der gesamte SCC Berlin, allen Trainingsbetrieb bis mindestens Ende der Osterferien (19.4.) ein. Auch alle weiteren Vereins- oder Teamevents entfallen um die Ausbreitung des Virus zu erschweren. Wir bitten euch, euch im Alltag angemessen zu Verhalten und insbesondere im Umgang mit Risikogruppen besondere Umsicht walten zu lassen. Bei Fragen wendet euch bitte an ein Vorstandsmitglied oder schreibt uns eine Mail an die Allgemeine Info-Mail. Über weitere Neuigkeiten halten wir euch auf dem Laufenden. Allgemeine Informationen zu Covid-19 findet ihr beim Robtert-Koch-Institut: Link zum RKI.

Practice cancelled until april 19th

Due to the Covid-19 pandemic, all practices and other organized club activities have been cancelled until at least April 19th 2020. All divisions of the SC Charlottenburg have shut down in an effort to delay the spread of the virus. We ask you to please take appropriate safety precautions in your daily life. In case you have any questions, please ask a board-member of your choice or e-Mail us via the info-Mail. We will update you as soon as possible on further developments. For general information on Covid-19 consult the WHO's webpage: Link to WHO.

Damen schlagen Bremen Dockers zweimal, 1. Herren unterliegen in Kiel

In der ersten Begegnung warf Melanie Sander für den SCC und ließ über vier Innings nur zwei Runs zu.  Der 0:1 Rückstand zu Beginn wurde gleich in eine 3:1 Führung verwandelt, die im zweiten Inning auf 4:1 erhöht wurde. Im dritten Inning wurde es einmal kurz eng, als die Dockers bei einem Aus die Bases luden. Ein Strikeout mittels eines Wild-Pitches, den Catcherin Jenny Striepeke mit Melanie Sander in ein weiteres Aus an der Homeplate verwandeln konnte, beendete die Situation jedoch. Anschließend sah es nach zwei schnellen Aus ebenfalls nicht nach einer großen Punkteausbeute für die Challengers aus, drei Walks, drei Singles, ein Double und ein Hit-by-Pitch in Folge machten jedoch doch noch ein Big-Inning daraus. Nachdem die Dockers im vierten Inning auf 10:2 verkürzten, führten drei Singles und ein Strikeout zu einem Punkt und zwei Baserunnern, so dass Jenny Striepeke einen Intentional Walk erhielt um das Forced-Play an Home zu ermöglichen. Roxy Neuber schlug jedoch über die kurz stehenden Outfielder und brachte den Game-Ending-Run zum 12:2 heim. Fleißigste Punktesammler waren Nina Matthies und Jenny Paul (je drei).

Im zweiten Spiel kam Pitcherin Victoria Wildling nur im zweiten Inning schnell in Rhythmus und ohne Gegenpunkte heraus, ansonsten konnten jeweils die ersten zwei oder drei Batter für Bremen punkten. Im ersten Inning konnte Nina Matthies auf 1:3 verkürzen, im dritten Inning legten die Dockers noch zwei Punkte drauf. Die Challengers-Damen konterten jedoch erneut mit sechs Punkten im dritten Inning, nicht zuletzt aufgrund von Triples von Melanie Sander und Roxy Neuber. Beide Teams umrundeten die Bases im vierten Inning dreimal, dann übernahm Roxy Neuber den Rubber und beide Teams gingen ohne Run aus dem fünften Inning. Da die Dockers dann mit zwei Runs im sechsten Inning ausglichen, erhielt Roxy Neuber keinen Save, aber ein Walk für Jenny Paul, eine Stolen Base und ein Double von Melanie Sander brachten den Challengers doch noch den Sieg.

Die Zweitligisten konnten ihre beiden Siege von letzter Woche nicht wiederholen sondern kamen mit 4:16 bei den Kiel Seahawks unter die Räder, das zweite Spiel ging knapper an die Kieler: 2:3 lautete der Endstand.

Tags: BB-Landesliga, Damen

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB