Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Trainingsstop bis mindestens 19.4.

Aufgrund von Covid-19 stellen die Challengers, wie der gesamte SCC Berlin, allen Trainingsbetrieb bis mindestens Ende der Osterferien (19.4.) ein. Auch alle weiteren Vereins- oder Teamevents entfallen um die Ausbreitung des Virus zu erschweren. Wir bitten euch, euch im Alltag angemessen zu Verhalten und insbesondere im Umgang mit Risikogruppen besondere Umsicht walten zu lassen. Bei Fragen wendet euch bitte an ein Vorstandsmitglied oder schreibt uns eine Mail an die Allgemeine Info-Mail. Über weitere Neuigkeiten halten wir euch auf dem Laufenden. Allgemeine Informationen zu Covid-19 findet ihr beim Robtert-Koch-Institut: Link zum RKI.

Practice cancelled until april 19th

Due to the Covid-19 pandemic, all practices and other organized club activities have been cancelled until at least April 19th 2020. All divisions of the SC Charlottenburg have shut down in an effort to delay the spread of the virus. We ask you to please take appropriate safety precautions in your daily life. In case you have any questions, please ask a board-member of your choice or e-Mail us via the info-Mail. We will update you as soon as possible on further developments. For general information on Covid-19 consult the WHO's webpage: Link to WHO.

Damen kämpfen sich zum Sweep zurück, 1. Herren und Schüler verlieren

Die 1. Herren empfingen heute den Tabellenführer Dohren Wild Farmers. Starting Pitcher Percy Marks wurde, nachdem sich die harten Kontakte der Gegner häuften, durch Greg Scholz abgelöst. Dieser konnte jedoch das Spiel nicht zu Ende bringen, da er am Schlag am Ellenbogen abgeworfen wurde. So brachte Alex DeAtley die Partie über die Runden. Sieben Runs für die Challengers reichten jedoch nicht, um die Wild Farmers zu schlagen, mit eifriger Hilfe der Berliner Verteidigung legten die schlagstarken Dohrener in sieben Innings siebzehn Runs zum vorzeitigen Abbruch vor. Im zweiten Spiel kam es zum Duell der Importpitcher, wobei Matthew Loeffler auf SCC-Seite weniger Runsupport aber dafür mehr Errors seiner Mitspieler erhielt, so dass das Spiel mit 3:6 ebenfalls an Dohren ging. Offensive Akzente setzten Percy Marks und Juniorenspieler Nathaniel McConvey, welcher zudem den Luftraum über dem Centerfield beherrschte und dabei noch einen Assist zur Homeplate warf.

Da das Feld durch die Herren besetzt war, mussten die Damen ihr Heimspiel in Weissensee ausspielen. Die erste Begegnung wurde durch Pitcherin Melanie Sander dominiert, die zusammen mit ihrer Verteidigung keinen Run für die Redpines zuließ. Leadoff Anika Czerny führte die Offensive mit drei Runs an, insgesamt vierzehn Punkte führten zum Shutout-Sieg nach vier Innings. Im zweiten Spiel war Ivonne Büchner Starting Pitcher, fand aber wenig Kompatibilität zwischen ihrer Strikezone und der des Mannes in Blau hinter der Platte. Daher und aufgrund einiger Errors (mental und real) im Feld kam es zu einem Big Inning der Redpines im zweiten inning, die ein 2:2 in ein 2:12 verwandelten. Erst als Routinier Andrea Rochel den Rubber übernahm, kam wieder Ruhe ins Spiel der Challengers. Die Offensive der Challengers brauchte noch ein wenig, bis sie ins Rollen kam, aber im vierten Inning gelang es, mit sieben Runs den Ausgleich zu erzielen. Das nächste Inning endete 0:0 mit einem Aus an Home, aber nachdem die zwei Stunden Zeitlimit erreicht waren, erlief Andrea Rochel selbst mit ihrem dritten Run des Spieles den Siegpunkt zum 13:12.

Die Schüler traten derweil bei den Flamingos im Norden Berlins an. Offensiv gelang nicht viel, lediglich zwei Ballkontakte konnten ins Spiel gebracht werden, beide allerdings endeten mit einem Aus. Im zweiten Inning konnten zumindest Kian Seiler und Ole Voß per Walk auf Base kommen und anschließend kurzzeitig auf 2:4 verkürzen. Dann legten die Flamingos jedoch gleich fünf Punkte nach. Im letzten Inning luden die Dragons-Challengers mittels zwei Walks und eines Hit-by-Pitch noch einmal die Bases, konnten jedoch keinen Run erzielen. Ein Zu-Null-Inning gelang auch der Spielgemeinschaft hinter dem Pitching von Jamie Wodarzyk und Held des Tages war Raphael Kupka mit einem Flyout nahe der zweiten Base.

Morgen geht es weiter, dann spielen die Junioren um 10:00 Uhr bei den Wizards, anschließend empfängt das Landesligateam um 14:00 Uhr die Roosters.

Tags: BB-Landesliga, Damen, Schüler

Du willst die Challengers mit einer Spende unterstützen? Dann findest hier unser Spendenkonto:
Inhaber: SCC Berlin e.V. Abt. Baseball / Softball | IBAN: DE56 1203 0000 1020 1140 78 | Institut: DKB